Wiener Fiakergulasch mit Salzstangerl

Ich bin eine Wienerin, in einer der lebenswertesten Städte der Welt geboren und aufgewachsen.😊 Natürlich bin ich offen für die Vielfalt der internationalen Küche und greife gerne zu mediterranen und asiatischen Gewürzen, aber genauso gerne esse ich klassisch österreichische Gerichte, die ihrerseits durch den Vielvölkerstaat der k.u. k Monarchie geprägt, sehr abwechslungsreich sind und unterschiedliche Geschmäcker befriedigen. Ein typisches Beispiel dafür ist das Fiaker- oder Herrengulasch. Ein Rindsragout mit viel Zwiebel und Paprikapulver, das sich an dem Rezept des ungarischen Gulyás orientiert. Man findet es auf den Speisekarten des klassischen Wiener Beisl’s und in manchen Restaurants mit gutbürgerlicher Küche. Aber man kann es natürlich auch selbst zubereiten auch, wenn es ein wenig aufwändig ist.

IMG_3316

Wer ein wenig Zeit investieren  und sich an einem kalten Winterabend die Seele mit einem warmen deftigen Gericht wärmen will braucht dafür:

  • 1kg gut durchzogenes Rindfleisch , z. B. von der Wade
  • 750 g Zwiebeln
  • 4 Zehen Knoblauch
  • 3El Schmalz oder Gänsefett
  • 1 Schuss Essig
  • 4 El Paprikapulver edelsüß
  • 1 Tl Majoran
  • 1 Tl Kümmel gemahlen
  • 1 Messerspitze Cayennepfeffer
  • 1EL Tomatenmark
  • Mini Frankfurter
  • Essiggurkerln
  • Eier
  • Butterschmalz
  • Salzstangerl

Fleisch in große Würfel schneiden, Zwiebeln und Knoblauch schälen. Zwiebeln in feine Würfel schneiden und den Knoblauch fein hacken. Das Schweineschmalz in einen Topf erhitzen, Zwiebeln darin langsam goldgelb rösten, dabei immer wieder umrühren (zu schnelles Rösten macht die Zwiebel schwarz und bitter).

IMG_3323.JPG

Dann  Knoblauch, Paprikapulver und Tomatenmark  dazu geben und  kurz mit rösten lassen und  mit 1 Schuss Essig ablöschen. Fleisch dazu geben, durchrühren, aber nicht anbraten lassen und mit soviel Wasser aufgießen, dass das Fleisch gerade bedeckt ist.

IMG_3328

Einmal gut durchrühren und mit Salz, Pfeffer, Kümmel und Majoran würzen. Topf zudecken und Fleisch bei schwacher Hitze für ca. 2-2,5 Stunden weich dünsten, dabei immer wieder umrühren und wenn nötig etwas Wasser nachgießen.

IMG_3318.JPG

Für die Garnitur Frankfurter einschneiden, 1 El Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen, Frankfurter darin rundum braten. Spiegeleier in einer anderen Pfanne in etwas Butterschmalz braten.  Gurkerl fächerförmig einschneiden.  Gulasch auf tiefen Tellern anrichten, mit Würstel, Gurkerl und Spiegelei belegen und Salzstangerl dazu servieren.

IMG_3321.JPG

2 Gedanken zu “Wiener Fiakergulasch mit Salzstangerl

Schreibe eine Antwort zu Arno von Rosen Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.