Wiener Zwiebelrostbraten mit Braterdäpfel und Gurkerl

Heute habe ich wieder einmal ein Gericht aus der klassischen Wiener Küche für euch. Einen Rostbraten vom Rind, der meist weich gedünstet wird, oder wie es in meiner Familie gerne gegessen wird, kurz gebraten und innen noch leicht rosa. Der Namen Zwiebelrostbraten kommt von der dicken Schicht frittierter Zwiebelringe die das Fleisch bedeckt. Dazu werden einfache Bratkartoffel und eine fächrig geschnittene Gewürzgurke serviert.

nfd

Dafür braucht ihr:
  • 400g gelben Zwiebel
  • 30g Mehl zum Wenden
  • etwas Paprikapulver
  • 300ml Bratöl
  • 4Scheiben Rostbraten oder wer es magerer mag Beiried
  • Suppe zum Aufgießen
  • Salz & Pfeffer
  • 2 El Butterschmalz
  • 30g kalte Butter
  • etwas Stärke zum Eindicken
  • 600g Erdäpfel

Erdäpfel waschen und schälen und in Salzwasser etwa 10 Minuten vorkochen. Dann vom Herd nehmen, abseihen und abkühlen lassen. Das Bratöl in einen Topf erhitzen, die Kartoffeln portionsweise frittieren bis sie knusprig sind und im Backrohr bei 90 Grad warmstellen.

nfd

Für die Zwiebelringe Zwiebeln schälen, halbieren und in nicht zu dünne Ringe schneiden.  Mehl nach Belieben mit wenig Paprikapulver vermengen und die Zwiebelringe darin wenden. Im noch heißen  Bratöl von den Erdäpfel, portionsweise hellbraun und knusprig backen. Mit einem Lochschöpfer herausheben, gut abtropfen  und auf Küchenpapier locker verteilt abkühlen lassen.

nfd

Fleisch eventuell etwas klopfen, die Ränder leicht einschneiden, auf beiden Seiten salzen, pfeffern und auf einer Seite in Mehl tauchen, dieses dabei leicht andrücken. Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch zuerst mit der bemehlten Seite nach unten einlegen, braun braten und wenden. Auf der zweiten Seite ebenfalls anbraten, herausnehmen und im warmen Backrohr mit den Erdäpfel  rasten lassen.

nfd

Für die Sauce den Bratenrückstand mit etwa Suppe aufgießen, köcheln lassen und mit einem Tl Stärke, die mit Wasser angerührt wurde, bis zur gewünschten Sämigkeit andicken lassen. Zum Abschluss die kalte Butter in die nicht mehr kochende Sauce einrühren.

nfd

Zum Anrichten das Fleisch auf Tellern anrichten, mit der Sauce begießen und mit Zwiebelringen garnieren, die Erdäpfel dazu anrichten und eine gefächerte Gurke dazu servieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.